playstation state of play mai 2024

State of Play Mai 2024: Überraschend gut und doch unter den Erwartungen?

31. Mai 2024,   
Autor: Bastian Budde

Das Summer Game Fest startet zwar erst nächste Woche, doch schon heute haben wir in Form eines State of Play einen Blick auf die kommenden Spiele für die PlayStation 5 geworfen. Alle Termine findet ihr in unserem neuen Gaming-Eventkalender.

Dabei handelt es sich eher um einen kleineren Showcase für Third-Party-Games, also Spiele, die nicht direkt von den PlayStation Studios selbst stammen. Viele Fans sind von der State of Play enttäuscht, da die Erwartungen auf einen großen First-Party-Showcase geschürt wurden. Doch für eine Dritthersteller-Präsentation hatte sie einige Highlights zu bieten. Und genau diese Highlights fassen wir hier noch einmal zusammen.

Ein weiterer PC-Port

Beginnen wir mit einer PlayStation-IP. God of War Ragnarök bekommt nämlich einen PC-Port mit allen Vorteilen, die ein PC-Spiel mit sich bringt. Neben besserer Grafik und höherer Framerate gibt es sogar Ultra-Widescreen-Unterstützung. Das Spiel erscheint am 19. September 2024.

PC-Trailer zu »God of War Ragnarök«:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Frischer Wind für AAA

Weiter geht es mit zwei Spielen, die längst in Vergessenheit geraten sind. Zum einen Where Winds Meet. Das Spiel hat bereits 2022 einen erweiterten Gameplay-Trailer erhalten. Der neue Trailer zeigt uns nun verschiedene Bosskämpfe aus dem Spiel. Was der Trailer nicht verrät: Es handelt sich um ein asiatisches Open-World-Spiel, ähnlich wie Ghost of Tsushima oder das bald erscheinende Assassin’s Creed Shadows.

Trailer zu »Where Winds Meet«:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch von Infinity Nikki hat man seit 2022 nichts mehr gehört. Ein Open World Jump’n’Run mit einer Frau in der Hauptrolle. Das Spiel lässt sich wohl am besten als “Das Prinzessin-Peach-Spiel, das wir nie bekommen werden” beschreiben. Voraussichtlich im dritten Quartal 2024 kann das Spiel auf der PlayStation 5 getestet werden.

Trailer zu »Infinity Nikki«:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weiter geht es mit einer Neuankündigung, die unsere Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Ballad of Antara sieht im ersten Trailer umwerfend aus und scheint auf ein Souls ähnliches Kampfsystem zu setzen. Das Spiel kann sogar im Koop mit Freunden gespielt werden. Überraschend ist die Ankündigung auf dem PlayStation-Blog, dass es sich um ein Free-to-Play-Spiel handelt. Ballad of Antara soll 2025 für die PlayStation 5 erscheinen.

Trailer zu »Ballad of Antara«:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rückkehr bekannter Franchises

Nach den kleineren Ankündigungen kommen wir nun zu den bekannten Marken. So hat Omega-Force mit Dynasty Warriors: Origins ein neues Warriors-Spiel bestätigt. Das Spiel wird im Jahr 2025 für die PlayStation 5 veröffentlicht.

Trailer zu »Dynasty Warriors: Origins«:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zudem wissen wir endlich, wann das Remake von Silent Hill 2 in den Handel kommt. Demnach ist der 8. Oktober 2024 geplant. Wer noch mehr vom Spiel sehen möchte, dem sei die Silent Hill Transmission empfohlen, die im Anschluss an die State of Play lief. Hier gab es neben 13 Minuten Gameplay auch neue Informationen zum Silent Hill-Kinofilm.

Trailer zu »Silent Hill 2 Remake«:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Silent Hill Transmission:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Überraschenderweise zeigte uns die State of Play erstmals Gameplay von Monster Hunter Wilds. Nachdem man sich seit Monster Hunter World vorsichtig an offene Level ohne Ladezeiten herangewagt hat, soll der neue Teil erstmals eine komplette Open World bieten. Erscheinen soll Monster Hunter Wilds im Jahr 2025. Mehr vom Spiel gibt es vielleicht schon nächste Woche auf dem Summer Game Fest zu sehen.

Trailer zu »Monster Hunter Wilds«:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum krönenden Abschluss gab es noch eine PlayStation-IP zu sehen. Astro Bot bekommt sein eigenes Spiel. Mit der Tech-Demo Astro Bots Playroom, die auf der PlayStation 5 vorinstalliert ist, haben wir bereits einen wunderbaren 3D-Plattformer bekommen. Das neue Spiel will genau das sein, nur größer. Und wie gut das gelingt, zeigt der Trailer eindrucksvoll. Astro Bot wird ab dem 6. September 2024 für PlayStation 5 erhältlich sein.

Trailer zu »Astro Bot«:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr seht, es gab einige Highlights zu sehen. Klar ist aber auch, dass bis auf Astro Bot alle Spiele erst im nächsten Jahr erscheinen. PlayStation-Spieler gehen dieses Jahr also leider leer aus. Natürlich hatte die State of Play auch noch ein paar andere Spiele zu bieten. Besonders Fans von PSVR2 und Arena-Shootern sei ein Blick in den prall gefüllten Showcase empfohlen.

State of Play Mai 2024:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Quelle: PlayStation via YouTube Bilder: © 2024 Sony Interactive Entertainment Europe Limited (SIEE)

Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Share via
Copy link
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.