Review: Weathering With You – Das Mädchen, das die Sonne berührte [Kino]

29. Januar 2020,   
Autor: Patrick Snir

In beinahe allen Medien wird tagtäglich über den Klimawandel und seine drohende Entwicklung berichtet und diskutiert. So versucht auch der Regisseur Makoto Shinkai in seinem neuen Film Weathering With You – Das Mädchen, das die Sonne berührte dieses Problem aufzugreifen. Universum Anime brachte den Film hierzulande in die Kinos. Konnte der neue Film des Your Name.-Regisseurs erneut für große Begeisterung sorgen? Patrick Snir

ACHTUNG: Jegliche Aussagen in diesem Review reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht (!) die von PattoTV und seiner Partner.


Das Sonnenmädchen

Der Oberschüler Hodaka Morishima beschließt eines Tages, seine Heimat auf einer isolierten Insel zu verlassen und in das völlig überwältigende Tokio zu reisen, wo das Leben aber nicht nur aufregend, sondern vor allem auch sehr, sehr teuer ist. So sind seine Tage zunächst geprägt von Einsamkeit und er droht zu verelenden, bis es ihm schließlich gelingt, bei Keisuke Suga eine Anstellung als Redakteur bei einem fragwürdigen Okkultismus-Magazin zu finden. Dieses Magazin führt unterschiedliche Interviews mit Passanten oder sonstigen Personen und veröffentlicht diese. Als wäre aber sein schwieriger Start in der Großstadt ein Vorbote für das, was ihn noch erwarten wird, regnet es seit seiner Ankunft unaufhörlich – und wie er mitbekommt, hält diese Regenperiode schon zwei Monate an.

Doch eines Tages begegnet Hodoka in der quirligen Großstadt Japans einem Mädchen, das sein Leben nachhaltig auf den Kopf stellen wird: Der willensstarken Hina Amano, die aufgrund familiärer Umstände alleine mit ihrem kleinen Bruder Nagi Amano zusammenlebt, aber dennoch ein fröhliches und solides Leben führt. Jedoch ist Hina kein gewöhnliches Mädchen: Ihr wohnt nämlich eine mysteriöse Kraft inne und sie hat die besondere Fähigkeit, allein durch ein Gebet für eine kurze Zeit den Regen zu stillen und die Stadt im wunderschönen Sonnenlicht funkeln zu lassen. Schnell sind sich beide einig, dass man mit so einer besonderen Begabung auch Geschäfte machen kann und erstellen eine Seite, wo für kleines Entgelt Hina auf Wunsch einen strahlend blauen Himmel herbeirufen kann. Gemeinsam mit ihrem kleinen Bruder Nagi sorgen sie für gutes Wetter bei Flohmärkten, Hochzeiten und Cosplay-Events. Doch bald offenbart sich, dass diese mysteriöse Gabe auch ihre Schattenseiten mit sich bringt …

Bild und Animation

Der Your Name.-Regisseur Makoto Shinkai übernahm bei Weathering With You erneut die Rolle des Regisseurs und Drehbuchautors. Das Animationsstudio CoMix Wave Films war dabei für die Produktion des Films verantwortlich. Das Original-Charakterdesign entwarf Masayoshi Tanaka, während Atsushi Tamura als Animation Director fungierte und Hiroshi Takiguchi als Art Director zuständig war.

Seine Premiere feierte Weathering With You am 19. Juli 2019 in den japanischen Kinos und ist der mit Abstand erfolgreichste Film des Jahres 2019 und unter den Top 15 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten in Japan. Universum Anime brachte den Film am 16. und 19. Januar 2020 mit deutscher Synchronisation in die Kinos; darauf folgten Zusatzvorstellungen.

Visuell kann der Film durchaus auf ganzer Linie überzeugen. In der Realität mag vielleicht ein bewölkter und regnerischer Tag trüb wirken und sorgt keinesfalls für gute Laune. Die hervorragende Zeichenkunst allerdings schafft es, die verregnete Kulisse keinesfalls langweilig wirken zu lassen und sorgt für einen besonders erfreulichen Anblick. Darüber hinaus bemerkt man schnell, wie detailverliebt der Film ist und auf alles geachtet wurde. Egal ob ein fallender Regentropfen, die putzigen Fischlein oder die schimmernde Sonne – ohne Zweifel eine große Kunst.

Das Charakterdesign überzeugt mit klaren Konturen und einem eher sanften Design, was wunderbar zum Setting des Filmes passte. Auch die Animationen sind zum einen sehr stark und zum anderen durchgehend flüssig. Bei all dem Lob muss ich aber anmerken, dass man in manchen Szenen mit dem Regen übertrieben hat und es nicht mehr allzu schön war. Nichtsdestoweniger ist Makoto Shinkai mit Weathering With You ein weiteres Mal ein faszinierendes visuelles Kunstwerk gelungen, das die Zuschaueraugen hell aufleuchten lässt.

Deutsche Umsetzung und Musik

Für die deutsche Synchronisation wurde die Scalamedia GmbH in Berlin beauftragt; für die Dialogregie und das Dialogbuch war der Halbjapaner Matthias von Stegmann, der bereits an Your Name. arbeitete, zuständig. Mit insgesamt 17 Sprechrollen hat man einen qualitativen deutschen Sprechercast zusammengestellt.

Persönlich wurde ich mal wieder von der qualitativen Synchronisationsarbeit, wie für Universum Anime typisch, positiv überrascht. Alle Stimmen haben sehr gut zum jeweiligen Charakter gepasst und konnten aktiv mit viel Emotionen den Zuschauer berühren. Bewusst hervorheben möchte ich die beiden Protagonisten Hodaka, gesprochen von Sebastian Fitzner, und Hina, die von Léa Mariage vertont wurde. Beide konnten glaubwürde die unterschiedlichen Gefühle dem Zuschauer vermitteln. Hierbei ist zu erwähnen, dass beide Sprecher noch relativ jung sind und dennoch eine exzellente Leistung erbracht haben – Chapeau! Natürlich konnten in diesem Punkt auch die weiteren Sprecher mithalten und haben gemeinsam mit allen Verantwortlichen eine Arbeit auf hohem Niveau abgeliefert. Einzig und allein Lucille-Mareen Mayr, die Natsumi ihre Stimme lieh, wusste nicht gänzlich zu überzeugen.

Für die musikalische Untermalung während des Films ist abermals die japanische Rockband Radwimps zuständig gewesen, die mit den verschiedenen Soundtracks die Handlung enorm gestützt hat. Auch der Titelsong Ai ni Dekiru koto wa Mada Arukai passte wie angegossen zum Film. Somit kommt die Musik an einer vollen Bewertung wohl nicht vorbei.

Jetzt bei Amazon vorbestellen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Fazit

Die Handlung erzählt (mal wieder) eine Geschichte zwischen zwei Teenagern, die sich zufällig über den Weg gelaufen sind und ineinander verlieben. Der junge Hodoka verlässt seine Heimat und reist nach Tokyo, wo es Tag für Tag nur regnet und dunkel ist. Mit viel Charme, Romantik und Humor schafft es der Film, eine gute Beziehung zum Zuschauer zu schaffen, kann aber nicht ganz auf dem gleichen Niveau wie Shinkais vorheriges Werk Your Name. überzeugen.

Was aber die Visualisierung betrifft, ist Weathering With You mit wenig Farben, aber einem starken Kontrast, schönem Charakterdesign sowie atmosphärischen Bildern ein faszinierendes Meisterwerk. Mit den flüssigen Animationen wird hierbei noch ein letzter Schliff eingearbeitet, der das Werk vollendet. Es ist einfach grandios, wie man auf die kleinsten Details geachtet hat und Reflexionen, Spiegelungen und dergleichen realitätsnah animiert hat. Bei der deutschen Sprachfassung hat das Münchner Anime-Label Universum Anime nichts falsch gemacht und präsentierte uns erneut die Crème de la Crème, mit einer kleinen Ausnahme. Die musikalische Untermalung von Radwimps hat in die jeweiligen Szenen gepasst und darüber hinaus die Handlung bewusst getragen.

Auch wenn die Erwartungshaltung nach dem Erfolg des Films Your Name. etwas zu hoch war, kann man nicht von Weathering With You enttäuscht sein. Dafür hat der Film ebenfalls einen guten Unterhaltungswert und berührt den Zuschauer. Jedoch wird das Umweltthema bezüglich des Klimawandels nichts sonderlich gut dargestellt und dem Zuschauer wird auch nicht bewusst, wie genau dieses Problem zustande kommt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kurzfazit

Mit Weathering With You kann Makoto Shinkai den Zuschauer ein weiteres Mal mit einer rührenden Geschichte überzeugen. Für das optimale Meisterwerk sorgen die atmosphärischen Bilder sowie die flüssigen Animationen. Vor allem die musikalische Untermalung entpuppt sich schnell als audiovisueller Genuss.

Bilder: ©Universum Anime

Pro

  • Beeindruckende Bilder und Animationen
  • Gelungene deutsche Synchronisation
  • Musikalische Untermalung
  • interessante Handlung, ...

Contra

  • ... die aber Luft nach oben hat
  • Klimawandel-Thematik bleibt offen
8.5
10
Story:
Bild und Animation:
Deutsche Umsetzung:
Musik:
Themen:
Share via
Copy link