Review: Naruto Shippuden The Movie 4 – The Lost Tower [Blu-ray]

29. Juni 2017,   
Autor: Patrick Snir

Nach dem großen Erfolg mit Boruto: Naruto the Movie bringt KSM Anime den Film Naruto Shippuden The Movie 4 – The Lost Tower endlich auch auf den deutschen Markt. Nun kann, zusammen mit Blood Prison, schließlich die Reihe der nicht erschienenen Werke beendet werden. Jonas Liedtke

Gefährliches Siegel

Naruto und sein Team bekommen einen wichtigen Auftrag: Sie sollen den abtrünnigen Marionetten-Ninja Mukade in Gefangenschaft nehmen! Daher folgen sie dem Ninja bis zu einer alten Stadt, die fast nur noch aus Ruinen besteht und einst den Namen Loran trug. In dieser alten Ruinenstadt befindet sich ein Signal von dem 4. Hokage, welches mit einer unfassbaren Menge an Chakra gefüllt ist. Dadurch, dass der Marionettenspieler seine Waffen durch diese Chakraquelle verstärken will, bricht er es auf. Plötzlich taucht eine riesige Lichtsäule auf, welche Naruto in sich zieht und er findet sich nun im alten Loran der Vergangenheit wieder. Mukade ist in dieser Zeit schon Jahre vorher angekommen und hat sich die Regierung des damals noch wundervollen Reiches an sich gerissen. Kann Naruto seinen Auftrag überhaupt vollenden? Und wenn ja, wie?

Bild und Animation

Naruto Shippuden The Movie 4 – The Lost Tower wurde, wie auch der Anime und die Filme bisher, von Studio Pierrot animiert, das unter anderem für Klassiker wie Bleach oder Tokyo Ghoul bekannt ist. Die Blu-ray-Version wird in einer 1080p-Auflösung ausgeliefert und beinhaltet keinerlei Bildfehler oder Ähnliches.

Die Mitarbeiter von Pierrot haben mit den schönen Bilder dieses Filmes auf jeden Fall eine gute Arbeit geleistet.  Persönlich muss ich sagen, dass ich den Zeichenstil der Naruto-Serie sehr gerne mag und finde, dass dieser Stil zum Ninja-Universum gut passt. Die Kämpfe waren auf jeden Fall schön animiert. Szenen, wie das Erscheinen der Lichtsäule, waren für mich kleine Highlights, die das Gesamterlebnis deutlich bereicherte.

Deutsche Umsetzung und Musik

Die deutsche Umsetzung ist wieder auf dem selben Niveau wie auch schon der Anime: Alle Hauptcharaktere wurden mit ihren bekannten Synchronsprecher ausgestattet und konnten wie immer in ihrer Rolle aufgehen. Die technische Umsetzung übernahm Michael Grimm von Digital Media Technologie GmbH, Hamburg. Bei der Musik wird der altbekannte Soundtrack verwendet, der (wie immer) vielseitig die Szene unterstreicht, sei es eine Kampfszene oder eine ruhige, melancholische.

Fazit

Naruto wird damit beauftragt, den abtrünnigen Shinobi Mukade aus dem Verkehr zu ziehen. Die Suche führt ihn und sein Team zu den historischen Ruinen von Loran, deren magische Kräfte Mukade just in dem Moment freisetzt, als Naruto und sein Team ihn dort aufgespürt haben. Naruto wird zusammen mit Mukade in einen Zeitstrudel gerissen und erwacht im Loran vor zwanzig Jahren. Dieses will Mukade nutzen, um die ganze Welt zu kontrollieren. Naruto möchte dies natürlich verhindern und bekommt dabei unerwartet Hilfe vom jungen Kakashi und dem Hokage der vierten Generation, Minato Namikaze – seinem Vater!

Zuerst muss ich leider sagen, dass mir die Story des Films nicht wirklich gefallen hat. Es gab viele “Aufs” und “Abs”, was wirklich schade war, da an sich die Action-Szenen und die “Aufs” sehr gut waren. Hinzu kommt noch, dass das Potential, welches das Setting eigentlich geboten hat, nicht wirklich ausgenutzt wurde. Dass einer meiner Lieblingscharaktere Minato in dem Film vorkam, konnte dies auch nicht mehr aufwiegen. Dennoch ist die deutsche Umsetzung und die Animation, wie gewohnt, sehr gelungen. Die Musik war ebenfalls durchweg auf einem guten Niveau, da sie alle Szenen gut unterstreicht.

Ich kann den Film jedem empfehlen, der Lust hat auf schöne Naruto Action hat. Auch Fand, die für einen Abend mit Freunden einen Film suchen, werden hier fündig.

Des Weiteren bedanken wir uns bei KSM Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bilder und Trailer:
© 2002 MASASHI KISHIMOTO / 2007 SHIPPUDEN
Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Share via
Copy link
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.