Bild

Review: Black Fox – The Movie [Blu-ray]

25. Juli 2021

Rikka hat es als Mitglied einer Ninja-Familie nicht leicht. Vor allem, da sie dieses Erbe gar nicht antreten und lieber wie ihr Vater in die Wissenschaft gehen möchte. Aber dann kommt alles noch schlimmer. KAZÉ Anime sicherte sich die Lizenz an der deutschen Veröffentlichung von Black Fox und brachte den Film am 17. Juni 2021 in den Handel. Begleiten wir Rikka, die als “Black Fox” für Gerechtigkeit kämpft! Lisa Murauer

ACHTUNG: Jegliche Aussagen in diesem Review reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht (!) die von PattoTV und seiner Partner.


Die Geburt einer Heldin

Rikka Isurugi ist die Tochter eines angesehenen Wissenschaftlers, der für seine Ingenieurskunst in Bezug auf Roboter bekannt ist. Nicht nur das, sie stammt zusätzlich aus einer nicht minder berühmten Ninja-Familie. Obwohl sie selbst zwar plant, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten, drängt ihr Großvater sie, die alte Tradition fortzuführen. An Rikkas 16. Geburtstag soll aber ohnehin alles ganz anders kommen, als sie es sich alle je hätten ausmalen können. Angeführt von dem skrupellosen Wissenschaftler Lauren, der sich die neueste Drohnentechnologie von Rikkas Vater unter den Nagel reißen möchte, brechen bewaffnete Männer in Rikkas Zuhause ein. Dabei werden sowohl Rikkas Vater als auch ihr Großvater getötet. Nur Rikka gelingt es mithilfe der Drohnen zu fliehen.

Seit diesem Tag sinnt Rikka auf Rache. Nach Außen hin gibt sie sich als gewöhnliche Detektivin, doch insgeheim streift sie als maskierte Superheldin unter dem Namen “Black Fox” durch die Stadt, um den Mörder ihrer Familie zu finden. Doch auch Lauren sucht nach wie vor nach der Forschung von Rikkas Vater. Dabei schreckt er vor keinem Mittel zurück und benutzt sogar seine eigene Tochter Mia. Mia, die dank Laurens Experimenten selbst spezielle Fähigkeiten erhalten hat, muss sich nun Rikka im Kampf stellen. Und dabei sind Rikka und Mia gerade erst Freundinnen geworden …

Bild und Animation

Bei Black Fox handelt es sich um einen Original-Anime aus dem Studio 3Hz (unter anderem bekannt für Princess Principle), der unter der Regie von Keisuke Shinohara und Kazuya Nomura entstand. Für das Drehbuch ist Naoki Hayashi verantwortlich, während das Charakterdesign von Atsushi Saitou stammt. Seine Kinopremiere feierte Black Fox am 5. Oktober 2019 in Japan. Ursprünglich hätte der Film auch hierzulande auf der großen Leinwand zu sehen sein sollen, allerdings führt die andauernde Corona-Krise dazu, dass aus diesen Plänen letztendlich leider nichts wurde. Stattdessen veröffentlicht KAZÉ Anime Black Fox am 17. Juni 2021 gleich auf DVD und Blu-ray.

Das Bild kann insbesondere dank der flüssigen Animationen begeistern. Dieser Aspekt lässt ebenfalls über die nicht sonderlich ansehnlichen CGI-Elemente hinwegsehen, die aber glücklicherweise ohnehin nicht häufig zum Einsatz kommen. Vor allem die Kämpfe sind wirklich gelungen, denn sie gestalten sich actionreich und spannend. Nur an manchen Stellen wirken sie etwas unübersichtlich. Das Charakterdesign von Atsushi Saitou ist schlicht aber ansprechend und zumindest die Protagonisten besitzen ein originelles Design. Die Hintergründe sind schön, wenngleich nicht atemberaubend. Dafür ergeben Figuren und Backgrounds durchaus ein stimmiges Gesamtbild.

Deutsche Umsetzung und Musik

Für die deutsche Umsetzung wurden die Oxygen Sound Studios in Berlin beauftragt. Die Dialogregie führte René Dawn-Claude. Im Großen und Ganzen wurden die insgesamt 13 Sprechrollen passend besetzt und die Synchronsprecher leisten eine hervorragende Arbeit. Besonders begeistern konnte mich hier Leonie Landa als Rikka. Von dem unbeschwerten Mädchen, zu der rachsüchtigen Einzelgängerin zu einer starken Superheldin – Leonie Landa stellt Rikkas charakterlichen Wandel äußerst anschaulich dar. Wer dennoch lieber auf die japanische Originalversion zurückgreifen möchte, kann dies natürlich ebenfalls tun, da die japanische Tonspur mit deutschen Untertiteln ebenso auf der Disc enthalten ist.

Die Musik stammt aus der Feder von Masaru Yokoyama und Kana Hashiguchi. In den Actionszenen fällt sie nicht besonders auf und bleibt aus meiner Sicht etwas zu sehr im Hintergrund. Dafür lenkt sie nicht vom Geschehen ab. In den ruhigeren Momenten kann sie hingegen umso mehr als eigenständiges Element überzeugen. Hier ist sie deutlich eingängiger und weiß es, die Geschehnisse gekonnt zu unterstützen.

Hier klicken und bei Amazon bestellen!

Fazit

Black Fox fühlt sich sehr nach einer Superhero-Origin-Story an. Und so bedient sich der Film leider auch vieler Klischees, die man in einer solchen Geschichte erwarten würde. Wer also eine tiefgründige Handlung sucht, die zum Nachdenken einlädt, ist hier fehl am Platz, denn die Handlung ist äußerst leicht verständlich und die meisten Figuren – Rikka ausgenommen – bleiben eher blass. Vielmehr entsprechen sie gewissen Archetypen, die man ebenfalls zur Genüge aus diesem Genre kennt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Positiv hervorzuheben ist hingegen die deutsche Synchronisation. Hier wurde wirklich eine ausgezeichnete Arbeit geleistet und die Rollen wurden passend besetzt. Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass die deutsche Vertonung das Highlight des Films ist. Die Animation ist aber ebenfalls bis auf ein paar Kleinigkeiten gelungen. Vor allem die Kampfszenen sind spannend wie originell. Die Musik ist niemals störend und kann insbesondere in den emotionalen Momenten punkten, in den Actionszenen bleibt sie leider etwas zu sehr im Hintergrund.

Mit dem Pacing klappt es hingegen nicht zur Gänze. Dies betrifft vor allem den Schluss: Gegen Ende hin wird es mehr als offensichtlich, dass auf ein mögliches Sequel, das bis jetzt noch nicht angekündigt wurde, hingearbeitet wird. Dies geschieht leider zu Lasten dieses Films und er wirkt dadurch unabgeschlossen. Meiner Meinung nach wäre hier weniger mehr gewesen.

Kurzfazit

An Klischees wird in Black Fox zwar nicht gespart, dafür wird hier ein actionreicher Film geboten, dessen Kampfszenen visuell überzeugen!

Bilder: © PROJECT BLACKFOX

Pro

  • flüssige Animationen
  • Kampfszenen
  • deutsche Synchronisation

Contra

  • Klischeehafte Story
  • überwiegend eindimensionale Charaktere
  • unzufriedenstellendes Ende
7.5
10
Story:
Bild und Animation:
Deutsche Umsetzung:
Musik:
Themen:
Share via