Bild

»Naruto« bleibt weiterhin bei Netflix abrufbar

1. Juli 2021

Ende Mai haben wir darüber berichtet, dass Netflix zum 28. Juni 2021 den Anime-Klassiker Naruto aus dem Katalog entfernt. Mittlerweile gibt es zugunsten aller Fans eine freudige Nachricht zu verkünden!

Demzufolge konnte der Streaming-Riese noch rechtzeitig die Lizenz an allen 220 Episoden von Naruto, die bereits seit einiger Zeit beim SVoD-Anbieter auf Abruf bereitstehen, erneuern. Somit ist das Franchise zusammen mit der 500-teiligen Fortsetzung Naruto Shippuden nach wie vor komplett auf Netflix abrufbar.

Der Anime-Klassiker Naruto ist die Vorgänger-Serie zu Naruto Shippuden und lief erstmals von Oktober 2002 bis Februar 2007 im japanischen TV. Naruto Shippuden wurde ursprünglich von Februar 2007 bis März 2017 in Japan ausgestrahlt. Basierend auf Masashi Kishimotos gleichnamigen Manga, entstanden beide Anime-Adaptionen im Studio Pierrot unter der Regie von Hayato Date.

Hierzulande sicherte sich KSM Anime die Lizenz an der Serie und veröffentlichte alle Staffeln mit deutscher und japanischer Sprachausgabe auf DVD und Blu-ray. Boruto: Naruto Next Generations, das aktuelle Sequel, läuft seit April 2017 im japanischen TV und bei Crunchyroll mit deutschen Untertiteln im Simulcast.

Serie bei Netflix ansehen: 
Naruto (OmU|DE)
> Naruto Shippuden (OmU|DE)

Deutscher Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


DARUM GEHT ES IN Naruto:

Naruto Uzumaki ist ein Waisenjunge aus dem Dorf Konoha. Er wird von allen Einwohnern gemieden, denn in ihm ist der zerstörerische neunschwänzige Fuchsgeist verschlossen. Naruto selbst ahnt nichts davon. Er möchte unbedingt Hokage werden und hat mit vielen Schwierigkeiten die Grundausbildung geschafft…


Quelle:  Netflix

Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Share via