Bild

Deutscher Trailer zu »How Not to Summon a Demon Lord« veröffentlicht

17. Oktober 2021

Bevor Ende diesen Monats die Home-Video-Veröffentlichung zu How Not to Summon a Demon Lord bei KAZÉ Anime startet, veröffentlichte das Berliner Anime-Label kürzlich einen deutschen Trailer, der einen Einblick in die deutsche Synchronisation gewährt. Diesen findet ihr weiter unten.

Das erste Volume mit den ersten vier Episoden erscheint am 21. Oktober 2021 als Limited Edition mit Sammelschuber auf DVD und Blu-ray. Zudem gibt es ein Poster, ein Standee, drei Chibisticker, eine Artcard, das Clean-Opening und -Ending sowie eine Manga-Leseprobe als Extra. Das zweite Volume kommt am 18. November 2021 in den Handel, ehe das abschließende dritte Volume am 13. Januar 2022 folgt.

Der Ecchi-Fantasy-Anime wurde unter der Regie von Yuuta Murano im Studio Ajia-Do produziert, wobei Kazuyuki Fudeyasu das Drehbuch verfasste. Die TV-Ausstrahlung der zwölfteiligen ersten Staffel erfolgte von Juli bis September 2018 in Japan und lief zudem bei Crunchyroll mit deutschen Untertiteln im Simulcast. Im Frühjahr 2021 folgte mit How Not to Summon a Demon Lord Ω die zweite Staffel.

Jetzt bei Amazon vorstellen:
> Vol. 1 (DVD | Blu-ray)
> Vol. 2 (DVD | Blu-ray)
> Vol. 3 (DVD | Blu-ray)

> Serie bei Crunchyroll ansehen (OmU)

Deutscher Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Darum geht es in How Not to Summon a Demon Lord:

Takuma ist ein Nerd der alten Schule: extrem gut im Gaming, totale Niete in der sozialen Interaktion. Eines Tages schläft er beim Zocken seines Lieblings-MMORPGs ein und erwacht plötzlich in dessen Welt Cross Reverie in der Gestalt seines Avatars Diablo. Ein Catgirl und eine Elfe streiten sich darum, wer jetzt nun das Anrecht auf ihn hat. Denn beide behaupten, ihn beschworen zu haben, um ihn zu ihrem Sklaven zu machen. Der Plan geht aber aufgrund von Diablos Magie nach hinten los und die beiden hübschen Mädchen werden zu seinen Sklaven! Da Takuma keine Ahnung hat, wie man sich in dieser Situation verhält, schlüpft er einfach auch mental in die Rolle von Diablo und verhält sich ganz gemäß seinem Spitznamen „Dämonenkönig“. Mit den zwei Mädels im Gepäck muss er nun herausfinden, was los ist und wie man diesen Sklavenvertrag wieder lösen kann – und das natürlich nicht, ohne sie zuvor besser kennenzulernen und seine Abenteuer in Cross Reverie zu erleben!


Quelle: KAZÉ Anime Bilder: © How Not to Summon a Demon Lord Production Committee

Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Share via