Bild

»Sword Art Online: Last Recollection«: Neues JRPG im »SAO«-Universum angekündigt

6. November 2022

Am 6. November 2022 startete das VRMMORPG Sword Art Online seinen Service und sperrte 10.000 Spieler in der virtuellen Realität ein. Wer im Game stirbt, stirbt auch in der Realität – so zumindest ist dieser Tag in der weltweit beliebten Novel-Serie Sword Art Online von Reki Kawahara abgelaufen. In der Realität wird am heutigen Tag in Japan das 10-jährige Jubiläum des Anime mit einem großen Event gefeiert.

Zusammen mit Bandai Namco gab man im Rahmen des Events bekannt, dass im Verlauf des Jahres 2023 ein neues JRPG mit dem Titel Sword Art Online: Last Recollection für die PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox Series X|S, Xbox One und den PC erscheint. Ein konkretes Releasedatum ist jedoch noch nicht bekannt.

Last Recollection stellt hierbei eine Fortsetzung von Alicization Lycoris dar, das 2020 veröffentlicht wurde und seit Kurzem auch auf der Nintendo Switch erhältlich ist. Das neue Spiel wird dabei, wie üblich bei den Game-Adaptionen von SAO,  keine simple Nacherzählung, sondern einer eigenständigen Erzählung des Autors Reki Kawahara folgen. Wie genau sich die Geschichte von der Vorlage unterscheiden wird, ist noch nicht bekannt. Sicher ist nur, dass es eine unvorhersehbare Wendung gegenüber dem War of Underworld-Arc aus Anime und Light Novel geben wird.

Ankündigungs-Tweet:

Sword Art Online: Last Recollection soll seinem JRPG-Stil treu bleiben, will aber das Action-Tempo erhöhen, um eine reibungslose Koordination beim Spielen mit Freundinnen und Freunden zu gewährleisten. Das bedeutet also, dass uns das neue Spiel nicht nur eine klassische Singleplayer-Erfahrung bieten wird. Es soll auch ein Multiplayer-Modus mit an Bord sein, in dem wir online mit bis zu vier Spielern gemeinsam ins Abenteuer starten können.

Zudem erwartet uns wohl die größte Anzahl an spielbaren Charakteren, die es in keinem bisherigen Sword Art Online-Spiel gab. Serien-Protagonist Kirito, Asuna, Sinon und Leafa wurden ebenso bestätigt wie Alice, Eugeo, Bercouli, Cardinal, Shasta, Lipia, Iskahn und Dee Eye Ell. Sie alle werden dabei von ihren bekannten japanischen Originalsprechern gesprochen. Ergänzt werden diese Charaktere von zwei Neuzugängen, die für die Geschichte wohl eine große Rolle spielen werden. Dabei handelt es sich um die Dunkelritterin Dorothy, die auch in der Mitte des Ankündigungs-Visual zu sehen ist, und das kleine Mädchen Sarai. Die Sprecher dieser beiden sind bisher noch nicht bekannt.

Fans dürfen sich musikalisch erneut auf Sängerin ReoNa freuen, die zum Franchise zurückkehrt. Sie wird den Theme-Song des kommenden Action-Rollenspiels beisteuern. In der Vergangenheit hat sie bereits unter anderem Songs für die Anime-Serie sowie auch das letzte Game Alicization Lycoris gesungen.

Fans des Sword Art Online-Franchise dürfte auch ein neuer Trailer zum 2. Kinofilm Sword Art Online Progressive: Scherzo of Deep Night interessieren. Hier findet ihr alles Wissenswerte darüber.

Ankündigungs-Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Darum geht es in SWORD ART ONLINE LAST RECOLLECTION:

Wenn Kirito hier wäre. Wenn Eugeo hier wäre.

Das Ende der virtuellen Welt Underworld, die geschaffen wurde um die fortschrittliche AI A.L.I.C.E. zu erschaffen, rückt nah. Der sogenannte Finale Stresstest ist der Beginn dieses Endes.

Das Tor welches das Menschenreich vom Dark Territory trennt wurde wurde geöffnet und der Krieg steht kurz bevor.

Zu dieser Zeit flog eine Dunkelritterin von der anderen Seite des Tores in Begleitung eines kleinen Mädchens in Richtung von Kirito und seinen Freunden.

„Was ist der Unterschied zwischen dem Ende der Welt und meinem Tod?“.

Ist sie eine Katastrophe die das „Ende“ eines tragischen Schicksals birgt, dass nie geändert werden kann?

Die Geschichte eines Lebens, das keiner kennt beginnt.


Quelle: Pressemitteilung Bilder: ©2017 川原 礫/KADOKAWA アスキー・メディアワークス/SAO-A Project
©Bandai Namco Entertainment Inc.

Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Share via