Review: Spice & Wolf – Volume 1 [Blu-ray]

Mit Spice & Wolf präsentiert uns das Anime-Label nipponart eine wahre Perle der Anime-Klassiker erstmals in deutscher Sprachausgabe auf DVD und Blu-ray. Nachdem er ursprünglich 2008 im japanischen TV ausgestrahlt wurde, fand der Anime am 05.12.2019 mit dem ersten Volume durch nipponart seinen Weg zu uns nach Deutschland. Dabei zeigt uns der Anime eine Geschichte von Sagen, Glauben und Liebe einer längst vergangenen Zeit. John Viktor Schwab

ACHTUNG: Jegliche Aussagen in diesem Review reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht (!) die von PattoTV und seiner Partner.


Holo – Mythos oder Wahrheit?

Lawrence Kraft ist ein reisender Händler, der stetig von Dorf zu Dorf fährt, um dort mit den Menschen zu verhandeln und sein Lebensunterhalt zu verdienen. Sein Ziel ist es, eines Tagen durch den erzielten Gewinn ein eigenes Geschäft eröffnen und sich auf seine alten Tage niederlassen zu können. Bis dahin ist er jedoch auf Reisen und schnappt hier und da die unterschiedlichsten Geschichten auf. Ein Dorf und seine Geschichte hat es ihm jedoch besonders angetan. Der Name des Dorfes lautet Pasloe. Allerdings ist es nicht nur das Dorf, sondern insbesondere auch die junge Schülerin Chloe, die Lawrence‘ Interesse weckt. Diese jedoch fängt mittlerweile an, Gefühle für ihn zu entwickeln, womit Lawrence nicht klarkommt. Draußen auf den Feldern versucht er, einen freien Kopf zu bekommen und trifft dabei ungewollt auf ein sagenumwobenes Wesen – die vom Dorf verehrte Gottheit Holo. Holo ist eine Wolfgöttin und wird seit Jahrhunderten von den Bauern des Dorfes verehrt, weil sie angeblich eine reiche Ernte bescheren soll. Der Glaube an sie ist in letzter Zeit zu einem Mythos geworden. Doch plötzlich steht sie vor den Augen von Lawrence.

Zurück in die Heimat

Holo und Lawrence verstehen sich auf Anhieb. Gemeinsam tauschen sie Ihre Lebenserfahrungen aus und Holo berichtet von Ihrer Heimat. Hals über Kopf entschließt sie sich dabei, Lawrence auf seiner Reise zu begleiten, um in ihre Heimat, das nördliche Yoitsu, zurückzugelangen. Die Ernten sind rar und der Boden ist erschöpft und auch wenn die Menschen noch auf Holo hoffen, so kann sie doch nichts gegen einen verbrauchten Boden anrichten. So machen sie sich gemeinsam auf den Weg, um Handel zu treiben. Dabei ist die Verpflegung jedoch keinesfalls umsonst und Holo soll auch etwas beisteuern. Natürlich hat Lawrence, trotz seines Respekts vor ihr, nicht den Glauben, dass ihr das gelingt; doch er soll sich noch wundern. Ein so altes Wesen hat schon Einiges erlebt und auch wenn es nicht so scheint, ist sie weitaus gewitzter als man denken könnte …

Bild und Animation

Die erste Staffel von Spice & Wolf (jap. Ookami to Koushinryou), basierend auf der gleichnamigen Light Novel von Isuna Hasekura, die mit insgesamt 16 Bänden in Japan publiziert wurde, entstand im Studio Imagin unter der Regie von Takeo Takahashi. Ausgestrahlt wurde er vom 09. Januar bis zum 26. März 2008 im japanischen TV. Hierzulande startete der Disc-Release des äußerst beliebten Animes mit dem ersten Volume am 5. Dezember 2019 durch das Anime-Label nipponart auf DVD und Blu-ray mit deutscher und japanischer Sprachausgabe.

Optisch ist das Bild in den ersten Episoden einerseits sehr schön und andererseits simpel gehalten. Die Farben sind leicht ausgewaschen, aber dennoch kräftig, hell sowie ansprechend gehalten. Das Setting zeigt eine mittelalterliche, verträumte Kulisse und wirkt insgesamt sehr stimmig. Das Charakterdesign ist markant und erinnert optisch an viele ältere, bekannte Animes, was sehr schön anzusehen ist. Trotz seines Alters wurde das Bild noch einmal ordentlich aufgearbeitet, verliert dabei jedoch nichts an seinem ursprünglichen Charme. Ein Bild, das von Anfang bis Ende einfach nur stimmig wirkt und gerade mit seinen abendblauen Himmeln, seinen Sternenbildern und dem äußerst süßem Ending überzeugen kann. Man hat direkt das Gefühl, selbst an diesem Ort zu sein und sich dort wohl zu fühlen. Die Animationen halten sich auch in Grenzen und sind damit nicht außergewöhnlich. Es sei aber erwähnt, dass einige Szenen dennoch ansehnlich animiert worden sind und flüssig wirken.

Deutsche Umsetzung und Musik

Nipponart gab die deutsche Synchronisation bei G&G Studios mit seinem Sitz in Kaarst in Auftrag. Dabei war Nicole Hise für das Verfassen des Dialogbuches verantwortlich und Fabian Raats führte die Dialogregie.

Die deutsche Synchronisation ist hervorragend gelungen und erinnert stark an die des Animes Girls Last Tour. Besonders hat mir hierbei die großartige Umsetzung der tiefgründigen Konversationen gefallen, die mit richtigen Ausdrücken einwandfrei an den Zuschauer gebracht wurden. Sie wirkten glaubwürdig und fesselnd. Stimmlich wurden alle Charaktere gut umgesetzt und im Laufe der ersten Episoden immer besser aufgebaut. Am Ende der ersten Episoden wirkte die deutsche Synchronisation edel und präsentierte eine glaubwürdige und exzellente Arbeit. Dennoch hat selbstverständlich jeder die Möglichkeit, auf die auf der Disc enthaltene OmU-Fassung (Originalfassung mit Untertiteln) zurückzugreifen.

Die musikalische Untermalung war generell vorhanden und hinterließ in den ersten vier Episoden einen durchweg positiven Eindruck, war aber auf der anderen Seite nicht besonders packend. Das Opening und Ending waren passend gewählt und konnten so schon von Anfang an gewaltig überzeugen.

Zum Kaufen hier klicken!

Fazit

Die ersten vier Episoden des Animes Spice & Wolf konnten von Anfang bis Ende überzeugen. Zwar bietet die Handlung nichts wirklich neues und erzielt keinen hohen Unterhaltungswert, jedoch kann sie mit Charme bei den Charakteren punkten. Die Dialoge sind großartig inszeniert und von den Synchronsprechern optimal umgesetzt worden. Optisch wurden die ersten Episoden erstklassig aufgearbeitet und konnten mit einem soliden Bild und hübschen Szenen sowie flüssigen Animationen punkten. Schön ist auch, dass die Charaktere von Zeit zu Zeit immer mehr an tiefe gewinnen und einen guten Draht zum Zuschauer bilden und mit viel Humor und guten Dialogen das Interesse wecken.

Kurzfazit

Spice & Wolf konnte bislang mit guten Charakteren, einer soliden, aber nicht besonderen Story und einer passenden deutschen Umsetzung überzeugen. Dabei wurde auch das Bild schön in Szene gesetzt und präsentiert die ersten Episoden der Anime-Serie im hellen Rampenlicht.

Spice & Wolf Vol. 1 Trailer!

Spice & Wolf Vol. 1 Trailer! In dem Ausschnitt hört ihr die Stimmen von Julia Bautz (Holo) und Louis Friedemann Thiele (Kraft Lawrence) Viel Spaß beim Anschauen und -hören! Euer Nipponart-Team Bestellen könnt ihr bei uns im Onlineshop:DVD: https://www.nipponart.de/spice-wolf-vol-1-dvd.htmlBlu-ray: https://www.nipponart.de/spice-wolf-vol-1-blu-ray.html

Gepostet von nipponart Anime & Manga Onlineshop am Donnerstag, 12. Dezember 2019

Bilder: ©ISUNA HASEKURA/ASCII MEDIA WORKS/Spice and Wolf PRODUCTION COMMITTEE

Pro

  • gute Synchronisation
  • interessante Dialoge

Contra

  • musikalische Untermalung
7.0
10
Story:
Bild und Animation:
Deutsche Umsetzung:
Musik:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.