Review: Is This A Zombie? – Volume 1 [Blu-ray]

Am 28. Juni 2019 war es endlich soweit: Is This A Zombie? (jap. Kore wa Zombie desu ka?) ging mit dem ersten Volume an den Start. Der Anime erschien ursprünglich 2011 in Japan und gehört daher noch zu der etwas älteren Generation von Animes. AniMoon Publishing sicherte sich die Rechte an der 12-teiligen ersten Staffel des Romanze-Animes aus dem Hause DEEN, indem es um das kuriose Leben von Ayumu Aikawa geht. John Viktor Schwab

ACHTUNG: Jegliche Aussagen in diesem Review reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht (!) die von PattoTV und seiner Partner.


Tot aber lebendig

„Manche Menschen müssen wohl erst sterben, um das Leben wertzuschätzen“ – das ist Ayumu Aikawas Einstellung und die darf er auch ruhig so aussprechen, denn er ist erst vor Kurzem auf mysteriöse Art und Weise gestorben. Weitaus mysteriöser als sein Tod jedoch ist die Tatsache, dass er nun wieder am Leben ist. Dabei muss er zwar mit einigen Einschränkungen zurechtkommen, zu denen ich gleich noch komme, aber er lebt. Wiederbelebt wurde er von Eucliwood Hellscythe, eine Nekromantin aus der Unterwelt, die so viel Mitleid hatte, dass sie einfach nicht anders konnte, als Ayumu zu helfen. Die Sache mit dem wiederbeleben fordert jedoch ihren Tribut und so ist Ayumu Aikawa fortan ein Zombie. An sich stört ihn das nicht sonderlich, doch wenn er zur Schule geht und die Sonne scheint, wird das Ganze für ihn zu einer kleinen Tortur, weil er sich vor dem Austrocknen schützen muss. Mit genügend Wasser und Zeit, konnte er sich jedoch recht schnell damit abfinden. Sein neues Ziel: Seinen Mörder ausfindig machen und ihn zur Strecke bringen. Denn der ist immer noch auf freiem Fuß und tötet alles, was ihm gerade in den Weg kommt. Wenn Ayumu selbst nicht gerade auf der Suche nach seinem Mörder ist, lebt er zusammen mit seiner stummen Retterin in seiner Wohnung und führt dort ein, für diese Verhältnisse, ganz normales Leben. 

Magical Girl!

Ayumu verbringt viel Zeit auf dem Friedhof, einem Ort der Ruhe und des Friedens. Auch heute Abend genießt er wieder die Ruhe des Totenackers und denkt über sein Leben nach. Lange wird ihm diese Stille aber nicht gegönnt, als aus dem Wald nebenan plötzlich laute, wilde Geräusche ertönen. Gerade als er sich umdrehen will, erscheint ein riesiges Monster. Ein Schreck der in Verwirrung endet, denn das Monster ist nicht allein. Verfolgt wird das Untier von einem jungen Mädchen im adretten Kostüm, jenes es mit einer Kettensäge in ihrer rechten Hand jagt. Nur wenige Augenblicke später baumelt Ayumu bereits aufgespießt in den Pranken des Wesens und das Mädchen gibt sich als Magical Girl namens Haruna zu erkennen. Mit einem schwungvollen Hieb tötet sie das Monster und will auch Ayumu danach den Gnadenstoß versetzen, doch dazu kommt es nicht. Gerade als sie ausholen will wandern unerwartet all ihre magischen Kräfte in Ayumu und steht splitterfasernackt vor ihm. Voller Wut und Scham tritt sie auf ihn ein – der Beginn einer mehr oder minder wunderbaren Freundschaft.

Bild und Animationen

Die Serie Is This A Zombie?, die auf einer Light-Novel-Reihe von Shin’ichi Kimura basiert, wurde beim Animationsstudio DEEN, das für Animes wie KonoSuba oder Higurashi no Naku Koro ni bekannt ist, unter der Aufsicht von Regisseur Takaomi Kanasaki produziert und von Januar bis März 2011 im japanischen TV ausgestrahlt. Durch das Anime-Label AniMoon Publishing erschien am 28. Juni 2019 das erste Volume mit den ersten vier Episoden in der deutschen und japanischen Sprachausgabe auf DVD und Blu-ray.

Schön ist die Umsetzung und optische Aufwertung des Bildes, bei der der ursprüngliche Charme nicht verloren gegangen ist und das Bild klar und flüssig läuft. Die Farben sind eher düster und dunkel gehalten, jedoch gut aufeinander abgestimmt. Das Bild ist einfach schön anzusehen und kann mit seinem alten Charme überzeugen. Auch das Charakterdesign, das dem von Detektiv Conan sehr ähnlich ist, konnte mich mit seinen Markanten und strengen Linien positiv überzeugen. Lediglich das Bild im Layout des Menüs ist AniMoon nicht ganz gelungen und passt somit nicht zu den dort gegeben hochwertigen und knalligen Schriften. Dennoch ergibt sich ein solider Gesamteindruck.

Deutsche Umsetzung und Musik

Die deutsche Synchronisation wurde von der TNT Media GmbH in München übernommen und ist im Wesentlichen gut gelungen. Dialogbuch für die ersten Episoden führte Phillip Süß. Die Dialogregie wurde von Velin Marcone, Heinz Burghardt und Patrick Keller übernommen.

Generell kann die Vertonung überzeugen; die Stimmen sind wertig, gut umgesetzt und angenehm. Beispielsweise die Stimme von Haruna, gesprochen von Anna Gamburg, konnte mit ihrem Einsatz und durch die passende Stimme überzeugen. Einzig und allein der Protagonist Ayumu, der von Lasse Dreyer gesprochen wurde, konnte mich beim Ruf des Magical Girls, der gesprochen wird um sich zu verwandeln, eher weniger beeindrucken. Natürlich soll das ganze etwas komisch klingen, da hier die Rolle einer Frau von einem Mann gesprochen wird. Allerdings hätte ich mir diesbezüglich etwas mehr stimmliche Akkuratheit und manchmal mehr Einsatz gewünscht. Nichtsdestoweniger war die deutsche Umsetzung lippensynchron und hat bisher ein hohes Niveau erreichen können. 

Die Musik im Anime ist immer gut gewählt sowie perfekt gesetzt und unterstützt die Handlung der Anime-Serie hervorragend. Dabei können ein gelungenes Opening und Ending das Ganze noch einmal optimieren.

Fazit

Es ist schön sagen zu können, dass das Anime-Label AniMoon Publishing mit Is This A Zombie? erneut einen heiß-erwarteten Klassiker lizenziert und hierzulande bisher gut umgesetzt und veröffentlicht hat. Nicht viele geben sich so viel Mühe bei der Aufarbeitung eines alten Produkts und bieten einem dann noch eine gute Synchronisation obendrauf. Die Handlung ist gut, weil sie mich mit viel Humor, Action und der Abwechslung zwischendurch gewinnen konnte. Dabei sieht die Anime-Serie wunderschön aus und die Animationen sind nahtlos. Es hat tatsächlich Spaß gemacht, die ersten Episoden anzuschauen. Und auch wenn es kleine Malessen hinsichtlich der Synchronisation an der ein oder anderen Stelle gab und das Auswahlmenü, das vom Bild her nicht zu der Schrift passte, konnte Is This A Zombie? bislang einen positiven Eindruck hinterlassen und sorgt mit einem gelungenen Cliffhanger für Lust auf mehr. Ein wirklich gelungenes Volume, was ich jedem, der ältere Animes mag und der den Charme einmal erleben möchte, nur ans Herz legen kann.

Kurzfazit

Die ersten Episoden des ersten Volumes von Is This A Zombie? können trotz winziger Schwächen von Anfang bis Ende überzeugen und dabei viel Charme versprühen. Eine Empfehlung an alle Ecchie- und Comedy-Liebhaber. 

Bilder: ©2011 Shinichi Kimura・Kobuichi Muirin/Fujimi Shobou/Korezon Partners / AniMoon Publishing

Pro

  • starke Charaktere
  • gute Dialoge
  • Spannung bis zum Ende

Contra

  • unstimmiges Opening/Layout
9.5
10
Story:
Bild und Animation:
Deutsche Umsetzung:
Musik: