Review: Familiar Of Zero – Volume 1 [Blu-ray]

Mit Familiar of Zero präsentiert das Anime-Label AniMoon Publishing einen Anime-Klassiker mit Facelift. Gezeigt wird eine Geschichte rund um die Magierin Louise, die im Zaubern leider eine komplette Niete ist und immer wieder für Chaos und Zerstörung sorgt. Ursprünglich 2006 im japanischen TV ausgestrahlt, fand der Anime am 20. Dezember 2019 mit dem ersten Volume auf DVD und Blu-ray seinen Weg in den deutschen Handel. John Viktor Schwab

ACHTUNG: Jegliche Aussagen in diesem Review reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht (!) die von PattoTV und seiner Partner.


Nullnummer Louise 

Louise ist eine Magierin adligen Blutes und geht auf eine angesehene Magierschule. Blöd nur, dass Louise keinerlei Begabung für Zauberei innewohnt und sie bei ihren Mitschülern fortan unter dem Namen Nullnummer Louise läuft. Als ob das noch nicht genug Pein für sie wäre, fliegt bei jedem ihrer Versuche zu zaubern, die halbe Schule in die Luft. So ist es leider auch kein Wunder, dass sie von allen verspottet und verhöhnt wird. 

Als nun der Tag kommt, an dem jeder seinen Schutzgeist heraufbeschwören muss, der ihm fortan für alle Ewigkeit folgen soll, sind natürlich alle sehr gespannt. Denn was könnte Louise schon beschwören? Nichtsdestotrotz möchte Louise es endlich allen beweisen, doch auch dieses Mal passiert etwas mehr als nur bescheuertes, denn sie beschwört einen völlig normalen Menschen Namens Saito Hiraga und gibt sich damit selbst wieder die Blöße.

Die Bedienstete 

Saito Hiraga lebte bis vor kurzem noch ein völlig normales Leben in Tokyo, bis er plötzlich mitten aus dem Leben in eine Parallelwelt gezaubert wird und fortan der „räudige Hund“ einer Magierin namens Louise sein soll. Die Situation ist nicht leicht für ihn und mittlerweile ist er soweit, dass er seine Lage als endgültig anerkennt. Gefallen tut ihm das Ganze dennoch nicht. Damit nicht genug, versucht ihn eine Rivalin von Louise immer wieder zu verführen, aber er hat nur Augen für Siesta. Sie ist eine Bedienstete der Magier und behandelt ihn, zusammen mit den anderen Bediensteten, als einzige normal. Eines Tages jedoch wird sie auf Wunsch des Königs versetzt und so normal Saito auch ist, er würde alles tun, um sie wieder zurück an seine Seite zu holen.

Bild und Animationen

Familiar of Zero wurde vom 3. Juli bis zum 25. September 2006 im japanischen TV ausgestrahlt. Hierzulande wurde der Anime jedoch erst im vergangenen Jahr, ab dem 20. Dezember 2019, durch das Anime-Label AniMoon auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

Die Anime-Serie wurde im Studio J.C.STAFF adaptiert. Das Studio ist unter anderem für Animes wie Toradora! und Food Wars! Shokugeki no Soma bekannt. Die Serie basiert dabei auf der gleichnamigen Light-Novel-Reihe, die von 2004 bis 2011 von Noboru Yamaguchi mit insgesamt 20 Bänden veröffentlicht wurde.

Für das Bild habe ich leider nicht all zu viele gute Worte. An sich sind die Farben zwar sehr ausgewogen, das Charakterdesign wirklich ansprechend und der Look sehr farbgetreu erhalten geblieben, sodass der Nostalgische Flair nicht verloren ging. So gibt es also am Bild nichts auszusetzen. Das Problem jedoch ist, dass das Bild hier auf einer Blu-ray präsentiert wird und diesen Erwartungen leider gar nicht gerecht wird. Natürlich kann man von einem Anime aus dem Jahr 2006 keine großen Wunder erwarten, dennoch finde ich, dass man hier weitaus mehr hätte herausholen können, wenn man dies denn gewollt hätte. 

Deutsche Umsetzung und Musik

Das Anime-Label AniMoon Publishing gab die deutsche Synchronisation an das Studio TNT Media GmbH mit seinem Sitz in Berlin in Auftrag. Hierbei war Nicole Hise für das Verfassen des Dialogbuchs verantwortlich und Velin Macrone für die Dialogregie zuständig.

Die deutsche Synchronisation ist gut gelungen. Besonders herausgestochen ist dabei niemand. Alle waren ungefähr auf demselben guten Niveau. Die Stimmen passen zu den Charakteren und der Ausdruck beziehungsweise der Elan, der hier gegeben ist, ist lobenswert. Natürlich hat jeder, dem die deutsche Synchronisation nicht zusagt, selbstverständlich die Möglichkeit, auf die OmU-Fassung (Originalfassung mit Untertiteln) zurückzugreifen, die ebenfalls gelungen ist.

Die musikalische Untermalung ist in Ordnung, fällt hier jedoch weder positiv noch negativ auf. Opening und Ending waren passend, sind hier allerdings ebenfalls eher im Hintergrund geblieben. Alles in allem also eine solide Vertonung, die aber keine neuen Maßstäbe setzt.

Hier klicken und bei Amazon bestellen!

Fazit

Die ersten Episoden der Anime-Serie Familiar of Zero haben meinen Humor getroffen und waren sehr witzig. Die Handlung ist in Ordnung, wird aber schnell sehr vorhersehbar und eintönig. Wirklich hübsch ist das Bild und auch das Charakterdesign mit seiner dazu passenden, guten und soliden Vertonung.

Diese bilden hierbei eine schöne, nostalgische Einheit, wie man es von vielen älteren Animes gewohnt ist. Das Bild als Neuauflage für die Blu-ray-Version anzupreisen finde ich persönlich nicht gut. Schon bei anderen Animes, die älter waren, ist mir das für eine Blu-ray unpassende Bild schon des Öfteren aufgefallen und auch hier ist es nicht anders. Ich finde das de facto schade, da man hier, wenn man es wirklich gewollt hätte, weitaus mehr aus dem Bild hätte herausholen können. Insgesamt präsentiert sich Familiar of Zero zum Auftakt als ganz witziger Anime, dem es aber an einer spannenden Handlung und einem passenden Bild mangelt. 

Kurzfazit

Familiar of Zero zeigt einen Anime mit solider, witziger Handlung, einem schönen Bild, einer passenden Synchronisation sowie einem guten Charakterdesign, dem es jedoch an Spannung mangelt und dessen Bild einer Blu-ray leider nicht würdig ist.

Pro

  • witzige Charaktere
  • Synchronisation in Ordnung

Contra

  • Bild für Blu-ray-Verhältnisse nicht gut
  • Story vorhersehbar und wenig Abwechslung
6.0
10
Story:
Bild und Animation:
Deutsche Umsetzung:
Musik: