Bild

Review: Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX [Nintendo Switch]

30. April 2020

Mit Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX erhielt der Ursprung der beliebten Pokémon Mystery Dungeon-Reihe am 6. März 2020 in neuem Gewand seinen Einzug auf die Nintendo Switch! Doch was hat jenes Remake, dessen Ankündigung am Anfang des Jahres für große Überraschung innerhalb der Pokémon-Fangemeinde sorgte, zu bieten? Kay-Thorben Schuh

ACHTUNG: Jegliche Aussagen in diesem Review reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht (!) die von PattoTV und seiner Partner.


Zu einem Pokémon geworden

Ohne Erinnerung erwacht der Protagonist eines Tages an einem ihm unbekannten Ort, in der Gestalt eines Pokémon! Als den eigentlich menschlichen Hauptcharakter darauf jenes Pokémon aufmerksam macht, das ihn zufällig bewusstlos vorfindet, ist die Überraschung für beide groß. Doch kaum lernen sich die beiden kennen, stoßen sie auf Smettbo, Raupys verzweifelte Mutter, deren Nachwuchs in eine Erdspalte gefallen ist. Für das neu entstandene Team steht außer Frage, dass es das Kleine retten muss, was für sie nur ein erster Schritt auf dem Weg dahin sein sollte, ein anerkanntes Retterteam zu werden.

Seit einiger Zeit schon häufen sich die Naturkatastrophen und immer mehr Pokémon geraten infolgedessen in Not oder verlieren die Beherrschung und werden zur Gefahr, wodurch für das Protagonisten-Gespann kein Auftrag ausbleibt. Während der Hauptcharakter sich immer weiter in der Rolle eines Pokémon und dem Leben am Pokémon-Platz einfindet, bleibt jedoch die folgende Frage offen: Wieso wurde er zu einem Pokémon und was soll seine Aufgabe in dieser Welt sein?

Das Schicksal dieser Welt

Die Tage verstreichen, das Ausmaß der Naturkatastrophen nimmt zu und dass hinter dem Hauptcharakter eigentlich ein Mensch steckt, der auf mysteriöse Weise zu einem Pokémon wurde, bleibt kein Geheimnis. Der Protagonist und sein Partner erfahren von einer am Pokémon-Platz wohlbekannten Legende, die von einem Menschen handelt, der seinen Pokémon-Partner hinterging und daraufhin von einem Pokémon namens Vulnona dazu verflucht wurde, ein Leben als Pokémon zu führen.

Nicht lange danach stellt sich heraus, dass die Naturkatastrophen sowie das Schicksal dieser Welt und das Dasein jenes Menschen aus der Legende in direktem Zusammenhang stehen. Der Protagonist, dem selbst nicht klar ist, wer er eigentlich ist, und sein Partner, der fest an ihn glaubt, begeben sich auf eine beschwerliche Reise auf der Suche nach Antworten bis weit weg von Zuhause, wo nicht mehr an seine Unschuld an den schrecklichen Ereignissen geglaubt wird. Alles, was verbleibt, sind eine rätselhafte Gestalt in den Träumen des Hauptcharakters und der Zusammenhalt des Teams auf der Suche nach der Wahrheit und einem Weg, das dunkle Schicksal abzuwenden, das die Welt der Pokémon zu ereilen droht …

Dungeon-Erkundung ausgefeilter denn je

Ein Punkt, in dem Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX den im Jahr 2005 ursprünglich erschienenen Originalen Pokémon Mystery Dungeon: Team Rot und Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau für Nintendo Game Boy Advance beziehungsweise Nintendo DS voraus ist, ist das Gameplay in den Dungeons, welches sich über all die Jahre zum heutigen Stand entwickelt hat.

Während das System an einigen Stellen vereinfacht und auch Elemente entfernt wurden, wie durch die „Talente“ anstelle einer Vielzahl an IQ-Fähigkeiten und der automatischen Attacken-Wahl anstelle des stets ausführbaren normalen Angriffs, übernimmt das Spiel viel von dem, was bereits im zuvor erschienenen Pokémon Super Mystery Dungeon für das bis dahin wohl ausgereifteste Gameplay der Serie sorgte.

Trotz eines leichteren Einstiegs bietet das Spiel jedoch auch große Herausforderungen und Kämpfe, wie es sie selbst in den anspruchsvollen Originalen nicht gab. Allein das Vorhandensein von schillernden Pokémon als „Supergegner“ kann dem Spiel auch für Veteranen einen ganz neuen Reiz verleihen, von einer Vielzahl an neuen Items mit neuen taktischen Anwendungsmöglichkeiten ganz zu schweigen.

Ganz wie damals

Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX wurde wie die Original-Titel von Spike Chunsoft entwickelt und von Nintendo veröffentlicht, was ein wohliges Nostalgie-Gefühl beim Spielen und erneuten Erleben der Handlung aufkommen lässt. Der Grafikstil des Spiels, der etwas an die Zeichnungen in einem Bilderbuch erinnert, scheint darauf ausgelegt, genau dieses Gefühl zu unterstützen und wirkt sehr passend, erlaubt es dem Spiel aber nicht, bezüglich der Optik allzu beeindruckend zu sein. Meiner persönlichen Ansicht nach bietet die Grafik abseits einiger neuer, detaillierter Illustration für beispielsweise einige Items keinen erheblichen Mehrwert gegenüber der damaligen Pixelgrafik und ihrer besonderen Ästhetik, welche an bestimmten Stellen jedoch immer noch im Spiel auftaucht, zum Beispiel in den „Retterteam-Camps“, welche die betretbaren Partnerareale ersetzt haben.

Was die Musik des Spiels betrifft, hat der Fokus ebenfalls darauf gelegen, den Charme des Originals beizubehalten: Die Remixe in Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX wurden so umgesetzt, dass sie im Vergleich zum Soundtrack der damaligen Spiele sehr ähnlich zu sein scheinen. Die musikalische Untermalung ist in Pokémon Mystery Dungeon immer etwas ganz Besonderes und ist es auch wieder in diesem Spiel, auch ohne, dass es um neue Musik erweitert wurde. Es fällt allerdings auf, dass das Spiel, wie bereits Pokémon Super Mystery Dungeon, extrem viele Soundeffekte aus Pokémon Mystery Dungeon: Portale in die Unendlichkeit enthält, welche in diesem Remake umso mehr deplatziert wirken.

Hier klicken und bei Amazon bestellen!

Fazit

Durch Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX wurde ein großartiger Klassiker zugänglicher gemacht, da nun auch gerade jüngere Spieler die tiefgehende Handlung begleitet von einem außerordentlich guten Soundtrack erstmals erleben können, während jedoch durch und durch an Kenner der Spiele gedacht wurde, denen das Spiel neue Features und Verbesserungen bietet. Gerade da der Umfang im Großen und Ganzen nicht sehr erweitert wurde und die Neuauflage neben eher schlichter Grafik und sogar diversen Bugs mit wenig wirklich Neuem daherkommt, ist das Unverständnis einiger dafür, dass es sich um einen Vollpreistitel handelt, für mich nachvollziehbar. Nichtsdestoweniger würde ich jedem Fan der Originale und PMD-Interessierten empfehlen,  sich dieses Debüt der Reihe auf Nintendo Switch nicht entgehen zu lassen, denn es basiert letztlich auf einem fantastischen Pokémon-Ableger.

Kurzfazit

Sowohl für alte Fans als auch interessierte Neulinge wurde mit Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX eine tolle Möglichkeit geschaffen, ein wundervolles Spiel aus dem Pokémon-Universum zu erleben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bilder: ©Nintendo

Pro

  • tiefgründige Handlung
  • unvergesslicher Soundtrack
  • umfangreich und herausfordernd

Contra

  • geringer Mehrwert zum Original
  • schlichte Grafik
9.0
10
Story/Umfang:
Gameplay:
Grafik:
Soundtrack:
Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Share via