Preview: The Misfit of Demon King Academy

Am 4. Juli 2020 hatte mit The Misfit of Demon King Academy die Anime-Adaption der ursprünglichen Light Novel ihr Simulcast-Debüt auf Wakanim! In einem Abenteuer voller Action und Comedy setzt sich Protagonist Anos Voldigoad das Ziel einer neuen Herrschaft, denn er ist niemand Geringeres als der Dämonenkönig der Tyrannei, welcher 2.000 Jahre nach seinem Tod ein neues Leben antritt. Kay-Thorben Schuh

ACHTUNG: Jegliche Aussagen in diesem PReview reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht (!) die von PattoTV und seiner Partner.


Vom König zum Außenseiter

Delzogade, die Akademie für die Elite der Dämonen, öffnet ihre Pforten für jene Generation an Schülern, welche laut Überlieferung die Reinkarnation des Dämonenkönigs hervorbringen würde. Einer dieser neuen Schüler ist Avos Voldigoad – nur ein Dämon väterlicherseits – und er begibt sich auf den Weg zu seiner neuen Ausbildungsstätte, um die erforderlichen Prüfungen zu absolvieren. Bereits auf dem Weg trifft er Misha Necron, die zusammen mit ihrer Schwester von Ivis Necron abstammt, der als einer der sieben Dämonenweisen zu Anos engsten Verbündeten zählte. Es folgen eine Praxis-, eine Magiekraft- und eine Eignungsprüfung, die für Anos jedoch keine Herausforderung darstellen sollten. Nachdem er im Kampf um das Bestehen der Praxisprüfung seinen Gegner allein mit seinem Herzschlag zu bezwingen vermag, ihn allerdings auch gleich mehrmals tötet, infolgedessen seine Magiekraft zu hoch ist, um überhaupt gemessen zu werden, und letztlich sein Wissen in der Eignungsprüfung nicht mit dem übereinstimmt, das überliefert wurde, erhält Anos jedoch den Rang eines Außenseiters. Trotz seiner Macht würde ihm somit mehr Groll als Anerkennung in seiner weiteren Zeit an der Akademie zuteilwerden…

Anos Voldigoad, der damals vor 2.000 Jahren sein Leben opferte, um den Grundstein für eine Zeit des Friedens zu legen, nachdem er als Dämonenkönig der Tyrannei selbst Götter ausgelöscht hat, macht Misha und ihre Schwester Sasha Necron zu seinen Untergebenen sowie bald schon auch den Schwertkämpfer Ray Gransdori. Hinter dem mysteriösen Namen „Avos Dilhevia“, welcher seit Anos Tod fälschlicherweise als der des wahren Dämonenkönigs überliefert wird, scheint mehr als ein simpler Fehler zu stecken. Der Verschwörung auf der Spur, begegnet Anos seinen einstigen Verbündeten nun als Feind und muss sich gegen das Königshaus zur Wehr setzen, welches seinen Namen zu verunglimpfen wagt und alles daran setzt, ihn mitsamt seiner Gefolgschaft auszulöschen. Ein weiterer Krieg entbrennt und schon wieder sind nicht einmal die Götter in der Lage, sich dem Dämonenkönig der Tyrannei in den Weg zu stellen.

Bild und Animation

Erstmals im April 2017 veröffentlicht, erschien die Light Novel zu The Misfit of Demon King Academy von Autor Shu zunächst online auf der japanischen Online-Plattform Shōsetsuka ni Narō, bevor die Reihe 2018 auch als Manga-Adaption veröffentlicht wurde. Die nun seit 4. Juli 2020 bei Streaming-Anbieter Wakanim mit deutschen Untertiteln abrufbare Anime-Umsetzung wird von Animationsstudio SILVER LINK unter der Regie von Masafumi Tamura realisiert.

Die optische Umsetzung des Animes ist dabei mehr als gelungen. Vom Stil mit detailreichen Szenen und makellos scheinenden Visualisierungen von Charakteren und Objekten bis hin zur flüssigen Animation und einer Fülle an Effekten, die Eindruck verleihen, schafft es die Serie, wahrhaft positiv aufzufallen.

Synchronisation und Musik

The Misfit of Demon King Academy kann dem Geschehen nicht nur mit eindrucksvoller musikalischer Untermalung, welche stets die Action und Dramatik unterstützt, überzeugen, sondern verfügt in seiner Originalfassung auch über einen bemerkenswerten Cast an Synchronsprechern. Den Charakteren wird Emotion gegeben und auch Protagonist Anos Voldigoad, der stets Herr seiner Gefühle ist, kann mit einer Stimme, die sein unerschütterliches Selbstvertrauen widerspiegelt, überzeugend umgesetzt werden.

Der Song zum Opening, Seikai Fusaikai der Band CIVILIAN, sowie der des Endings, Hamidashimono, eingesungen von Misha Necrons Synchronsprecherin Tomori Kusunoki, vermögen, im Gedächtnis zu bleiben, und machen es aus persönlicher Sicht selbstverständlich, nichts von beidem nur ein einziges Mal zu überspringen, nicht zuletzt auch aufgrund der visuellen Aspekte.

Hier klicken und Serie bei Wakanim ansehen!

Fazit

Als Anime-Enthusiast kennt man sie; diese Serien mit ihrem übermächtigen Protagonisten, dunkelhaarig, um den sich im Verlauf der Handlung unweigerlich ein Harem bildet. Doch The Misfit of Demon King Academy hat vor allem einen Aspekt im Fokus: Die Übermacht. Der Anime hat eine Handlung mit Tiefe vorweisen können und doch bewusst gemacht, dass ein Anime nicht auf Tiefgründigkeit aufbauen muss, um unterhalten und auch begeistern zu können.

The Misfit of Demon King Academy unterhält vor allem mit einer Handlung die reich an purer Spannung ist, die sich nicht erst aufbauen muss. Direkt wird man als Zuschauer auf den Weg, den Dämonenkönig Anos bestreitet, mitgenommen. Hierbei lässt die Visualisierung keinesfalls zu wünschen übrig und man wird auch nicht vom Soundtrack enttäuscht; beides unterstützt dabei die Anime-Serie hervorragend.

Kurzfazit

Eine vielversprechende Handlung für Liebhaber von Anime-Serien, die Action bieten, und eine insgesamt sehr gute Umsetzung machen The Misfit of Demon King Academy aus. Auch wenn man nicht den tiefen Sinn in der Handlung finden mag, überzeugt sie ganz dadurch, niemals eintönig zu sein.

Bilder: ©2019 Shu/KADOKAWA CORPORATION/Demon King Academy

Pro

  • besonders ereignisreiche Handlung
  • Qualität bei Animation und Musik

Contra

vorläufige
Bewertung: