Wakanim kündigt Kinoevent zu »Fate/Grand Order: Babylonia« an

Vor Kurzem gab Wakanim bekannt, dass man die Episoden 0 bis 2 der kommenden Anime-Serie Fate/Grand Order Absolute Demonic Front: Babylonia am 29. September 2019 um 17:00 Uhr als einmaliges Event im UFA Palast in Stuttgart zeigen wird. Dabei werden die Episoden 1 und 2 noch vor der japanischen TV-Ausstrahlung zu sehen sein (Link zur Ticket-Vorbestellung siehe unten).

Die Anime-Serie Fate/Grand Order: Babylonia, welche ab dem 5. Oktober 2019 in Japan startet, soll voraussichtlich aus zwölf Episoden bestehen und wird im Studio CloverWorks unter der Regie von Toshifumi Akai produziert. Der Anime basiert auf dem erfolgreichen Spiel Fate/Grand Order aus dem bekannten Fate-Universum von Type-Moon und adaptiert die Handlung Dai Nana Tokuiten Zettai Majū Sensen Babylonia (Order VII: The Absolute Frontline in the War Against the Demonic Beasts: Babylonia).

Hierzulande läuft die Anime-Serie voraussichtlich ab dem 5. Oktober bei Wakanim im Originalton mit deutschen Untertiteln im Simulcast. Die Episode 0 ist bereits seit einiger Zeit auf Abruf verfügbar.

Jetzt Tickets für das Preview-Event vorbestellen:
> HIER


DARUM GEHT ES IN Fate/Grand Order: Babylonia:

2017 n.Chr. Die letzte Ära, in der Magie noch existierte. Die Gesellschaft wurde von Menschenhand erschaffen, aber Magier erfassten die Wahrheit der Welt. Magie besteht aus Techniken vergangener Menschen, die die Wissenschaft nicht erklären kann, während Wissenschaft die Techniken zukünftiger Menschen umfasst, die Magie nicht erreichen kann. Forscher und Gelehrte aus Magie und Wissenschaft wurden in der Sicherheitsorganisation Chaldea versammelt, um die menschliche Zivilisation aufrechtzuerhalten. Aber Berechnungen haben dann die Auslöschung der Menschheit im Jahr 2019 bewiesen. Der Grund dafür sind „Reiche, die nicht beobachtet werden können“, die plötzlich in verschiedenen Epochen der Geschichte auftauchen und „Singularitäten“ genannt werden.

Ritsuka Fujimaru, der eine verbleibende Meister in Chaldea, interveniert innerhalb dieser Singularitäten an der Seite des Demi-Servant Mash Kyrielight. Er wohnt den verbotenen Ritualen bei, um die Singularitäten aufzulösen oder zu zerstören: „Grand Order“. Eine siebte Singularität wurde entdeckt – im antiken Mesopotamien im Jahr 2655 v.Chr. Das Land Uruk, das vom weisen König Gilgamesh nach seiner Rückkehr von der Suche nach Unsterblichkeit regiert wird, war groß und wohlhabend, bis drei Göttinnen und zahllose dämonische Bestien auftauchten.

Diese Feinde haben Uruk an den Rand der Zerstörung gebracht. Mit „Rayshift“ – einer Methode für Zeitreisen in die Vergangenheit – kommen Fujimaru und Mash im Land Uruk an, treffen dort auf die Festungsstadt Uruk und die Absolute Dämonische Front und kämpfen gegen den fürchterlichen Angriff der Dämonischen Bestien. Dort kämpfen die Menschen, die ihr Leben trotz der großen Bedrohung weiterleben, der sie gegenüberstehen, um ihre Zukunft. Gottheiten und Dämonische Bestien greifen an und die Menschheit lehnt sich dagegen auf… Dies ist die ausersehene Zeit, in der Menschen und Götter getrennte Wege gehen. Fujimaru und Mash, die Seite an Seite durch sechs Singularitäten geeilt sind, bereiten sich auf ihren letzten Kampf vor.


Quelle:  Wakanim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.