Netflix nimmt »Seraph of the End« ins Programm auf

Vampirfans haben allen Grund zur Freude: Ab dem 16. April 2021 werden beide Staffeln von Seraph of the End auf dem Streaming-Anbieter Netflix abrufbar sein!

Die originale Manga-Serie startete 2012 und stammt von Takaya Kagami (Idee), Daisuke Furuya (Storyboards) und Yamato Yamamoto (Zeichnungen). Die Reihe ist noch nicht abgeschlossen und umfasst derzeit 22 Bände. Im deutschsprachigen Raum wird die Serie von KAZÉ Manga herausgegeben. Bis jetzt erschienen hierzulande 20 Bände.

Seraph of the End wurde unter der Regie von Daisuke Tokudo im WIT STUDIO produziert. Das Drehbuch stammt von Hiroshi Seko, während Ayumi Yamada das Charakterdesign übernahm. Hiroyuki Sawano komponierte unter anderem die Musik.

Die zwölfteilige erste Staffel wurde von April bis Juni 2015 im japanischen TV gezeigt, gefolgt von einer ebenfalls aus zwölf Folgen bestehenden zweiten Staffel, die von Oktober bis Dezember 2015 ausgestrahlt wurde. Die deutschsprachige Erstausstrahlung war 2016 auf ProSieben MAXX. Für die deutsche Umsetzung wurde hier die Violetmedia GmbH in München beauftragt. Beide Staffeln wurden hierzulande von Universal Pictures auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

> Serie bei Netlix ansehen

Bei Amazon kaufen:
> Vol. 1 (DVD | Blu-ray)
> Vol. 2 (Blu-ray)

OmU-Trailer:


Darum geht es in Seraph of the end:

Im Jahr 2012 starben alle Menschen über 13 Jahre plötzlich durch eine rätselhafte Epidemie. Die überlebenden Waisenkinder wurden von Vampiren versklavt, welche nach der Katastrophe die Weltherrschaft an sich gerissen haben. Yūichirō und Mikaela, die fortan mit ihrer Familie als Blutspender dienen, wollen sich ihrem Schicksal nicht kampflos geschlagen geben. Doch bei ihrem Fluchtversuch geht allerdings alles schief und hat Yū nur noch einen Wunsch: Er möchte sich an den Vampiren rächen und tritt so der Armee bei…


Quelle: Netflix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.