Anime on Demand zeigt »Strike Witches: Road to Berlin« im Simulcast

Wie heute der Streaming-Anbieter Anime on Demand verkündete, konnte man sich die Lizenz an dem neuen Anime Strike Witches: Road to Berlin sichern, den man in Kooperation mit AniMoon Publishing ab dem 7. Oktober im Originalton mit deutschen Untertiteln im Simulcast präsentieren wird. Jeden Mittwoch um 19:05 Uhr gibt es die neuste Episode.

Strike Witches: Road to Berlin ist ein Original-Anime und wird im Studio David Production unter der Regie von Kazuhiro Takamura produziert. Wie bei den ersten beiden Staffeln, verfasst auch diesmal Tatsuhiko Urata das Drehbuch. Für das Charakterdesign ist Shimada verantwortlich. Ab dem 7. Oktober startet die Serie im japanischen TV.

Bereits vor einigen Tagen gab das Anime-Label AniMoon bekannt, dass man sich unter anderem die Rechte an beiden Staffeln von Strike Witches gesichert hat (wir berichteten). Die Home-Video-Veröffentlichung startet frühestens in der ersten Jahreshälfte 2021.

Zur Serie auf Anime on Demand (OmU)

Trailer:


Darum geht es in Strike Witches:

Im Jahr 1939 erschienen zum ersten Mal die menschenfeindlichen Neuroi auf der Erde. Weder ihre Herkunft noch ihre Motive sind bisher bekannt, doch zur Verteidigung und Bekämpfung richteten die Menschen sogenannte „Strike Unit“ ein. Unter ihnen befinden sich auch junge Frauen mit magischen Fähigkeiten; sie bilden die Elite-Einheit der „Strike Witches“ und setzten ihre Magie zum Kämpfen, aber auch zum Heilen von Verwundeten ein. Eine von ihnen ist Yoshika Miyafuji, die eine ganz besondere Motivation hat, für die Menschen zu kämpfen … (Quelle: aniSearch.de)


Quelle: Anime on Demand / AniMoon Publishing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.